Monthly Archives: Juni 2013

Bayerisch für Anfänger.

Das Wort schön, bayrisch schee, sowie das Wort Recht, bedeuten nicht immer das, was sie eigentlich ausdrücken sollten, besonders im Dialekt. Unter schee stellt man sich eigentlich etwas Schönes vor und unter Recht was Rechtmäßiges, benutzt man aber beide Worte hintereinander wie recht schee dann weiß man, da ist etwas besonders schönes gemeint. Des geht ja no. Aber bei der Wortfolge: Des is fei recht schee kommt nämlich das bayerische Siegerwort Fei dazu. Bei der Wortfolge Des is fei recht schee greislig weiß man, dass die Worte Recht und Schönheit sich auch ins Gegenteil umdrehen können.

Das muss für einen Urlauber, der bayrisch lernen möchte, mit Höllenqualen verbunden sein. Was denkt so ein Mensch, wenn er auch den Satz „Mei des is fei ganz schee bläd nausganga“ hört?  Wir rufen ihm zu:

Die bayerische Sprache lebt,
wensch ma alle Wörte sinngemäß umdrahst
und no a paar Worte dazua duasch,
des gar net gibt.

Auszüge aus Bayrische Sprache Schee Widersprüchlich, v. Hans Heinlein

Gemischte Platte

Die Reste vom Zoobesuch, der Vollständigkeit halber.

IMG_9292 IMG_9276 IMG_9175 IMG_9151 IMG_9133 IMG_9131 IMG_9130 IMG_9119 IMG_8886 IMG_8954 IMG_8965 IMG_9002 IMG_9017 IMG_9114

 

Die liebe Verwandschaft

IMG_8832

IMG_8833

IMG_8831

IMG_8825

IMG_8850

Praktisch identischer Gencode,
nächster Verwandter Evolutionär gesehen,
fähig zu Sprache, sozialen Hierarchien,
Gefühlen, Kunst, Meinung,
und trotzdem kein Lohnsteuerzwang.

Beneidenswert.

Ach ja, dummer Witz: Was haben Spermien und Anwälte gemeinsam?
Eins von 50 Millionen hat die Chance, ein Mensch zu werden.