Bier. Blah. Click.

Sooo, der Beier ist wieder in der Gegend, und wird heute abend mit dem Lügenden Bayern und der Revolverheldin Schmuggelware konsumieren. Die Gosch ist wegen ihrem Rekord nicht dabei, aber naja, das ist ein anderes Thema.

Noch ein anderes Thema ist die Cybershot R1 von Sony, die ich heute in der Uni in der Hand hatte. Seeeeeeeeeeehr nette Kamera, liegt gut in der Hand (insbesondere von der Größe her – wenn man Hände der Liga „Klodeckel“ hat , so wie das bei mir der Fall ist, ist die Bedienung kleinerer Kameras oft unangenehm und unnatürlich. Aber bei dieser Kamera nicht.) Tolle Features, eine zwar gewöhnungsbedürftige, aber sinnvolle Steuerung…
Würde mir gefallen, dieses Ding.
Falls jemand Will: Amazon Link. Geschenke werden gerne akzeptiert.

Was ich abgebildet habe? Meine Projektgruppe, inkl. Dozentin für das Semesterprojekt. War anerkanntermaßen schwierig, weil ich keine Passphotos wollte – also habe ich alle direkt in die Sonne schauen lassen. Das ist zwar dann immer verkniffen, aber wenigstens natürlich – auch wenn manche Leute der Meinung sind, natürlich wäre, wenn sie die Bearbeitung nicht bemerken und die am meisten bearbeiteten Bilder als am Natürlichsten einstufen, nur weil zufällig am Farbumfang nix geändert wird und die meisten Hautunreinheiten Beseitigt wurden (Ja, Spatzerl, so isses halt! Akzeptier’s oder nimm die Eselkappe!)

Sooo, und mittlerweile dürfte das Bier die richtige Temperatur haben, und ich verschwinde.

P.S. Die Schmuggelwaren sind Zivilisiertes Essen und Trinken, in Hessen eine Seltenheit, da das einzige, was HEssen zum Kulinarischen Welterbe beiträgt, (nach eigener Aussage) Apfelwein ist.

Comments are Disabled