Bye Bye ICQ…

r.i.c_071Nachdem ich nun gerade für das Buch einen längeren Artikel über das Thema Markentreue und Internet geschrieben habe – mit der Essenz „Gibt’s nicht, insbesondere nicht bei Services mit Free/Fremium-Modellen“ (Warum genau, das lest Ihr im Buch, wenn es denn mal raus kommt!) habe ich wie üblich in der Schreibpause den Chat-Client angeworfen, um zu kucken, wer denn so online ist, um mein nichtdenkendes  Palaver  Schreib-Pause ist Denkpause, falls sich jemand wundert. Wer sich nicht wundert, kennt mich und steht auf der Chatliste 😉 abzufangen.

Und guck auf den ICQ-Account.
Den ich so gut wie nie verwende,
den ich nicht brauche.
Der komplett von der Mischung aus Facebook, Skype und Gtalk abgelöst wurde.
Also?

Ciao ICQ. War schön mit dir, aber jetzt raus.

Und wer es nicht schafft,
bei den Protokollen mitzuhalten
(da es ja echt nicht sooo viele sind, und auch nicht sooo hektisch zugeht),
ist es nicht wirklich wert, mit ihm/ihr zu reden, oder?

One Comment

  1. Kate 6. Februar 2011

    i approve it Bye Bye ICQ — Das neue Tagebuch vom Ei now in rss reader

Comments are Disabled