Guardian, Photoshop und Feminismus

Ich gebs zu – ich les den Guardian des Öfteren. Normalerweise unterhält und informiert er. Aber ab und an – BÄM! – ein Superartikel, der ein Problem im Kernpunkt anspricht: Die (mit Sicherheit liebliche) Julie Burchill schreibt am 11 Mai 2008 über Photoshop und die Wahrnehmung der weiblichen Realität. Meine Kritik dazu:

Treffer Mädel! So isses und nicht anders!

Ach ja, DER Guardian. Mal schaune, ob man da nicht nach dem Studium hinkommt. Vergleich mal einer: Guardian und Spiegel. Pfft! Kein Vergleich!

Comments are Disabled