Haasenschlachten

Seid gegrüßt, werte Leser!

Kenn einer von euch ein Rezept für Haasenbraten?
In diesem Fall ein dreijähriges, relativ fettes und furchtbar dummes Tier,
das hysterisch attakiert, wenn man den Futternapf aus dem Aussengehge nimmt.
Und mich dabei kratzt.

Also, wer hat mir ein Haasenrezept?

Gerne Blutig! (Kommentare sind offen)

Das Beweisbild sollte alles sagen, zusätzlich zu einer Ausasage über die phänomenale Qualität der Fourthirds-Objektive – in diesem Fall das Zuiko 25 mm / f2.8. Dieses schafft auch bei miserablester Beleuchtung durch eine schummrige Schreibtischlampe noch alle Details.

4 Comments

  1. hehe 4. April 2009

    Ooooooch Hat das Beierlein aua! Duziduuu 😉

  2. Beierlein 4. April 2009

    Hallo hehe.
    Deine Kommentare angesichts des Jammerns über überanstrengete Gesäßmuskeln sind hiermit offiziell unerwünscht. Ausserdem brennt der Kratzer! Und wer weiß, was so ein assliges Vieh an Keimen hat!!!!!

    Das nächste Mal ruf ich dich an, du kommst her und verbindest mir die Pfote – sonst hetze ich Max auf dich.

    😉

  3. kat 6. April 2009

    hahhahahahaha

    dagegen hilft nur krallenschneiden. 😉

    (und wehe ronja wird geschlachtet!)

  4. Beierlein 7. April 2009

    Warum denn nicht? Einzelhaft macht auf Dauer lebenesmüde, da könnnen wir das Leid beenden.

Comments are Disabled