Kleines Aua, großes Aua

Kleines Aua


Ich finde es toll, das Leute die Bilder meine Jugend mit den Suchtmitteln von heute kombinieren.
[…gefunden via irgendwer. War glaube ich Unibrow oder so. …]

großes Aua
Gestern erste Betriebsfeier. Netter Laden (Riesenterasse, Grillgeruch, Traumwetter), nette Leute eigentlich nichts zu meckern. Ausser:

Das Bier.

Jetzt hört mal her, ihr Südhessen. So geht das nicht weiter. Schöfferhofer und Bit sind keine Bierauswahl, es ist nur die Wahl der Qual. Und ich habe es versucht: Bit schmeckt nicht besser, wenn man ein paar davon trinkt. Man hat nur am nächsten Tag Kopfschmerzen. Und einen verdorbenen Magen.

Das trifft sich aber gut, weil mir heute eh noch das ganz große Aua bevorsteht, und zwar die Übergabe der alten Wohnung. Rock on! Falls jemand ein Alibi geben will, der soll mich zwischen sechs und sieben Uhr am Best Worscht sehen. Wenn ich jenseits jeder Erwartung die Kaution doch ohne Probleme zurückbekomme, gebe ich auch ne Runde Worscht aus. C und aufwärts, natürlich.

Comments are Disabled