Vampire

Bekannte Situation, der letzte Tag vor einer [tag]Prüfung[/tag], man büffelt noch bis spät in die [tag]Nacht[/tag]; das geöffnete Fenster bringt den Sauerstoff, der, so hofft man, noch etwas mehr [tag]Wissen[/tag] in die Hirnwindungen diffundieren lässt. Irgendwann geht man völlig [tag]übermüdet[/tag] und [tag]erschöpft[/tag] von der großen Wissensanhäufung ins [tag]Bett[/tag], um in einen erholsamen und belebenden Schlaf zu fallen. Auf der Schwelle der [tag]Träume[/tag] angelangt, nur ein kleiner Schritt fehlt; da hört man es!
Dieses hochfrequente Geräusch gekoppelt an einen flügelschlagenden [tag]Blutsauger[/tag], der nur darauf lauert, sich auf einen hinabzustürzen. Nein, das kann nicht zugelassen werden!
Mit dem letzten Rest [tag]Zurechnungsfähigkeit[/tag] schleppt man sich in die unterbelichtete [tag]Küche[/tag], greift die erste gelbe Dose, die man mit Insektenspray assoziiert und begibt sich nun ebenfalls [tag]bewaffnet[/tag] zurück, um in dieselbe Lauerstellung zu verfallen wie der Gegner.
Man muss nicht lange warten und wird mit einer [tag]Annäherung[/tag] belohnt.
Die letzten Reaktionskräfte mobilisierend knipst man das Licht an, erspäht das sich an der Wand landende Getier und sprüht. Anstatt der erwarteten Gaswolke säumt weißer [tag]Schaum[/tag] die rote Tapete. Man hat das Insektengift mit dem Backofenreiniger verwechselt.
Das [tag]Monstrum[/tag] windet sich unbeschadet aus den Tiefen der fett lösenden Kruste wieder empor an die Zimmerdecke. Falscher [tag]Effekt[/tag], fettfingerfreie Wand statt totem Ungeheuer.
Also von vorn, diesmal mit dem richtigen Spray.
Ha, geklappt.
Licht aus.
Und erneut der Versuch, auf sanften [tag]Wolken[/tag] hinwegzuschweben.
Und da ist es schon wieder!!

Vor 2 Stunden hat man sich noch eingehämmert, daß aromatische Amine Nierenkrebs, Benzol Leukämie, Asbest Lungenkrebs…in einer Latenzzeit von 20, 30 … Jahren verursachen, und nun vor dem [tag]Einschlafen[/tag] eine elementare Frage. Welchen Giftstoff braucht es, einer Mücke innerhalb von 2 Sekunden ein möglichst „finales Ende“ zu bereiten? Heute wird man darauf wohl keine [tag]Antwort[/tag] mehr finden. Also zieht man die Decke über den [tag]Kopf[/tag] und fällt letztendlich doch in den hart erkämpften [tag]Schlaf[/tag].

P.S. In der Frühe findet man dann seine Antwort in Form eines auf der [tag]Matratze[/tag] liegenden [tag]Kadaver[/tag]s.

Comments are Disabled