Update: Wenn die Mandeln schwimmen…

Eins meiner Hobbbies ist es, Synonyme für die umgekehrte Ausscheidung von Nahrungsmitteln zu sammeln. Hier der aktuelle Stand:

  • Jörg am großen, weißen Telefon anrufen
  • Den Gott „Hwwwwullchhwwllllhh“ anbeten.
  • Der letzen Mahlzeit die Gegend zeigen (Gunkl)
  • Rauf-Essen (Gunkl)
  • Sachen lachen. (Danke Gosch)
  • den Porzelllanbus fahren
  • Kekse werfen
  • das „VB“ – schild kontrollieren
  • In Technicolor gähnen
  • sich das Abendessen nochmal durch den Kopf gehen lassen
  • reihern ( von K.)
  • Bröckchen husten
  • Sich um die „Best of Flippers“ kümmern
  • Einen BigMac abseilen
  • Rückwärts babbeln (Danke Outsiders)
  • Und wer danach aufsteht und sagt: „Hm, schmeckt auch beim Zweiten Mal noch gut“ ist offiziell die härteste Person aller Zeiten.
    Kennt ihr noch welche?

    In die Kommentare damit!

    Kommt schon Leute, da bekommen wir noch welche zusammen!

    2 Comments

    1. Christian 1. November 2006

      rückwärts babbeln zB.

    2. Pia 19. Dezember 2006

      „Sachen Lachen“ – find ich immernoch sehr nett als Umschreibung

    Comments are Disabled