Monthly Archives: Oktober 2006

Jonny Lang

Ein bisschen Musik am Abend…

Der glückliche Verlierer…

Der glückliche Verlierer sagte :
Alles Schöne und Aufregende möchte man mit jemandem teilen. Es ist im Grunde genommen sinnlos, staunend vor den Niagarafällen zu stehen, wenn man dabei nicht eine Person, die man mag, auf das Donnern der Gischt aufmerksam machen kann, das diese ohnehin deutlich hört. Manches wird überhaupt erst durch ein gemeinsames erleben in einem höheren Sinne wahr.

aus: E.W. Heine, Das Halsband der Taube.

[Indiskretion Ehrensache]

Ein schönes Zitat von Ulrich Reitz, Chefredakteur der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“:

„Qualität ist die Abwesenheit reflexhafter Antworten.“

Medientage München: Der Krise die Tür gewiesen [Indiskretion Ehrensache]

Scrat

Ich liebe dieses Vieh.

Was wichtiges….

Heute werde ich *Haaatschi* *Schnief* *räusper* – entschuldigung – von einem ernsthaften Thema *Hust* berichten – dem Aussterben. Von Krankheiten. In den Ehemals *Haaaatschi* weiten Sozialen *Schnief* Strukturen der *TrÖÖÖÖÖÖt* Krankheitslandschaft ist der gemeine Erkälungs *Haa…. * Erkältungser *Haaaaaaaa…* Erk..
*HAAAATSCHI*
*Schneuuuuuuz*
*Trööööööt*
*Röchel*

Ach was solls: Hier ein Bild.

mala0085

Und weil der Text besonders blöd ist, gleich noch eins:

mala0070

woe is me!

die last der [tag]welt[/tag] ruht auf meinen schultern, weil:

1) am ende des geldes sind viel zu viele rechnungen übrig.
2) ich bekomme eine [tag]grippe[/tag] – was heute in der [tag]arbeit[/tag] lustig war, da mir während dem neuen verkabeln schwindelig geworden ist – ich hätte schier mein gebiss an den schrank verloren.
3) ich habe das [tag]tee[/tag]ekochen verlernt. zwei mal an einem tag über 2 stunden ziehen lassen…
4) meine [tag]affäre[/tag] kühlt so aus, das ich, obwohl ich ein neues [tag]rezept[/tag] habe, dieses nicht ausprobieren will – angeblich muss man das liegend im [tag]bett[/tag] verzehren, und naja, da fällt mir gerade niemand anders ein….
5) ich habe versucht mich im [tag]fitness[/tag]-studio anzumelden, und mein [tag]fitness[/tag]-partner hat sich in die [tag]fitness[/tag]-thekendame verkuckt
6) ich habe aus irgendeinem grund mein zimmer umgebaut – jetzt ist ein tisch draußen und somit habe ich mehr platz. aber ob es mir gefällt weiß ich noch nicht. ist aber besser für den [tag]winter[/tag] geeignet, weil die heizungen offener stehen.
7) einmal großreinemachen im zimmer – eklig, was da an dreck an den scheiben war. und alle möglichen sachen gesäubert, ob nötig oder nicht.
8) ich habe den [tag]rechner[/tag] einer [tag]kommilitonin[/tag] in der mache, und das teil will ums verrecken nicht funktionieren. habe mittlerweile gute 40 stunden [tag]arbeit[/tag] reingesteckt, und nix geht.
9) der eklige [tag]mitbewohner[/tag] weigert sich jetzt komplett, irgendwas zu säubern. keine ahnung wieso, aber werde morgen vermutlich mit dem anderen [tag]mitbewohner[/tag] zusammen die vermieterin aufsuchen.
10) mein neuer [tag]basilikum[/tag]strauch lässt schon wieder die blätter hängen.
11) ich weiß nicht, was ich von einem [tag]besuch[/tag] nächste woche halten soll.
12) die neuen folgen von „boston legal“ lassen auf sich warten.

aber:

1) ich habe wieder saubere fenster
2) wenn der [tag]basilikum[/tag] schon schlapp macht – dann kann ich doch gleich einen leckeren tomaten-[tag]basilikum[/tag]-toast zum frühstück verzehren
3) wenn mir schon schwindelig ist, brauche ich wenigstens keinen [tag]alkohol[/tag] trinken.
4) jetzt habe ich eine statistische [tag]wahrscheinlichkeit[/tag], das ich zum [tag]semesteranfang[/tag] sterben werde! weil: erstes [tag]semester[/tag]: monster-[tag]grippe[/tag]. zweites semester: perikarditis. drittes semester: [tag]grippe[/tag]. viertes semester: [tag]tod[/tag]. [tag]hepatitis[/tag]. hiv. krebs. [tag]mafia[/tag]! es ist schön, wenn man bescheid weiß.
5) ein neue gestelltes zimmer gibt einem das [tag]gefühl[/tag], etwas vollbracht zu haben. egal wie gering, man hat was getan.

12 : 5 – mein [tag]leben[/tag] ist [tag]asynchron[/tag].

040