Monthly Archives: Februar 2007

10 Seltsamkeiten

So, jetzt greife ich mal wieder ein Stöckench auf, mit dem ich beworfen wurde.

Each player of this game starts off with 10 weird things/habits/little known facts about yourself. People who get tagged need to write a blog of their own 10 weird habits/things/little known facts as well as state this rule clearly. At the end you need to choose 10 people to be tagged and list their names. No tag backs.

1. Ich habe ein Schlafritual – auf der linken Seite liegen, auf dem Rücken liegen, auf der rechten Seite liegen und ein Körperteil (egal ob Arm oder Bein) über die Bettkante hängen lassen. Wenn das nicht geht, kann ich nicht einschlafen.
2. Manchmal geht mir alles zu leicht. Auch wenn ich es nicht sage, aber viele Sachen gehen mir zu leicht. Im Studium, am Rechner, überall. Und wenn mir andere von Problemen berichten, denke ich mir oft: „Das ist doch ein Elephant, der mal eine Mücke war.“ Nicht immer, aber manchmal.
3. Ich verabscheue das Allgäu, wenn ich da bin, und liebe es, wenn ich weg bin.
4. Ich habe keinen Kleidergeschmack. Kleidung muss für mich bequem und praktisch sein. Für den Sprung zum Stil bin ich von anderen Abhängig.
5. Ich wünsche mir manchmal, ich könnte mit dem Rauchen aufhören.
6. Ich mag kein Pils.
7. Ich lerne nur aus Fehlern, die ich bereits gemacht habe, und dann immer kurz nachdem ich sie das zweite mal begangen habe.
8. Mein Gedächtnis ist ein Nudelsieb. Ich schreibe mir ALLES auf, speichere Chat-logs und Emails. Ansonsten ist es weg. Ich kann mir zwar beliebigen Mist merken, aber wichtige oder persönliche Sachen nicht.
9. Meine beste Eigenschaft (meiner Meinung nach) ist meine Verschwiegenheit, und die Fähigkeit, diese mit belanglosem Geplapper zu verstecken.
10. Ich wäre gern Ire.

OK, und wen hauen wir jetzt mit dem Stöckchen? Genau, die gosch, den lügenden Bayern und Klarkjeff. Und die Grinsekatze, aber sie wird nur leicht angetippt.

Was auf die Augen (20)

So, und das ust jetzt erstmal auf absehbare Zeit das Letzte Wallpaper. 20 Stück müßten Reichen, oder?

bela_beier_waper09

In der Größe 1280 x 1024 Pixel
Zum Verwenden: Anklicken, und im neuen Fenster erst auf „Original“ und dann mit Rechtsklick aufs Bild und „..als Hintergrundbild verwenden“

Badu – licious



Kiss me on the neck
– Erykah Badu ist halt so ziemlich die einzige Soulsängerin, die momentan unter 40 ist und diese Bezeichnung verdient….

Puttin‘ on the Ritz – Young Frankenstein

Mir ist heute nach Singen zumute.
Auch wenn ich in dieser Konstellation vermutlich….
ach, vergessen wirs.
Laune wieder schlecht.

Voll auf die Zwölf…

Heute war einer Dieser Tage, an denen ich kein Fettnäpfchen ausgelassen habe. Obwohl mir die Backe von Ohrfeigen brennt und ich einiges an Zeit brauchen werde, um die Scharten wieder auszuwetzen, beschleicht mich ein leichtes Gefühl des Stolzes –
eine Tag lang ALLE Fettnäpfchen erwischt!

k0171

[tag]Konstantin Wecker[/tag] – Sexual Correctness

Darf ich mich zu Ihnen hinbewegen?
Darf ich Ihnen in die Augen sehen?
Darf ich meinen Arm um Ihre Schultern legen,
ohne daß Sie gleich vorn Kadi gehen?

Dürfte ich Sie eventuell auch küssen?
Nötige ich Sie mit etwas Wein?
Ach, was muß man heute alles wissen müssen,
um auch sexuell korrekt zu sein?

Dürfte ich dann auch mal in Sie dringen,
oder schweigen wir zunächst verstört?
Würd Sie gern einmal zum Lachen bringen,
sein Sie nur nicht prinzipiell empört.

Fühlen Sie sich sexuell belästigt,
wenn Sie jemand so wie ich verehrt.
Oder wär´n Sie dann genug gefestigt,
wenn Sie dessenthalben niemand mehr begehrt.

Nein, ich habe nie getrunken.
Ja! Ich bin für Sicherheit.
Sollten wir nicht beide ganz versunken
in den Mond schaun, nur für kurze Zeit.

Dürfte ich vielleicht mal in Sie dringen,
ach, erst eine Diskussion.
Nein! Ich würde Sie nie zwingen.
Nein! Da ist kein geiler Unterton.

Ja! Ich habe eine Steuernummer,
und ich rauch nicht heimlich auf dem Klo.
Unsre Umwelt macht mir ständig Kummer,
und der Feminismus stimmt mich froh.

Und jetzt könnten wir doch in uns dringen.
oft wird was zu Tode diskutiert.
Wie soll jemand irgendwas gelingen,
wenn er niemals irgendwas riskiert.

Kaum kommt etwas übern Teich geflogen,
wieder mal Moral aus Ju, Es, Ei,
wird die Narrenkappe aufgezogen,
stammelt man debil: okay.

Aber sehn Sie nicht die Männerhände ringen.
Niemand weiß mehr, ob und was ihm steht.
Nebenbei: Was halten Sie vom Dringen?
Rein platonisch – wenn´s nicht anders geht.

Ach, ich will mich all dem nicht mehr beugen,
meinetwegen sei wer will korrekt.
Ich wag´s weiterhin zu zeugen ohne Zeugen,
und mein Anwalt ist nicht unterm Bett versteckt.

Es verschwimmt die klare Ãœberlegung,
wenn man sich wie ich verzehrt,
und bei Ihnen ist mir die Erregung
schon fast jede Strafe wert.

Lassen Sie sich einmal noch verführen
in die Bilderfluten meiner Phantasie.
Ach, wie könnten wir uns schmerzlich spüren,
sexuell korrekt gelingt das nie.

Ach, fast hätt ich´s schon vergessen,
was die Lust im Mann entfachen kann.
Frei von ideologischen Exzessen
will ich in Sie dringen – irgendwann.

Ach, fast hätt ich´s schon vergessen,
und die Lust schmeckte schon so schal.
Frei von ideologischen Exzessen
will ich in Sie dringen – endlich mal.

EV: Wenn du fort bist (1994), live ´98 (1998)

Magic!

Arthur C. Clark famously said, “Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic.” But in my house, any sufficiently advanced technology is broken, and no one knows how to fix it.

[..via Scott Adams…]