Monthly Archives: März 2007

Aus dem Archiv

Weil ich heute eine Schreck bekommen habe (die Festplatte hat gemeckert) war mal wieder ein Backup der Bilder fällig. Nur zur Sicherheit.
Und da habe ich diese Bilder aus dem Park in Pillnitz (bei Dresden…) gefunden, und die haben mir auf einmal wieder irgendwie gefallen.

Ein Mann, der noch nicht mitbekommen hat, das die Mauer weg ist (ja, manche sind da recht langsam) und versucht, über die Elbe zu flüchten.
Pillnitz 045

Seerosen.

Pillnitz 064

Ein Relativ Modriger Teich.

Pillnitz 096

An dem Jemand in der Sonne sitzt und ein Buch liest.

Pillnitz 097

Während zehn Meter weiter eine Frau im Gras kniet und seltsame Geräusche macht.

Pillnitz 009

Kranker Scheiß mit Käse

SO, jetzt wieder das Wort zum Freitag abend. Was genauso gut ein Wort zum Montag mittag sein Könnte, oder eins zum Donnerstag Vormittag. Studium ging ja die Woche los, und gleich mal verdorbene Eier, dafür Massen an Käse und Wein !


Das mag sich jetzt erläuterungsbedürftig anhören:
Uni hat wieder angefangen, und weil die ersten paar Tage gut liefen , habe ich gestern Abend mit dem lügenden Bayern einen Kaffee geplant.
So, um sich nach dem Eier-debakel wieder zu erholen. Was das Debakel war, das darf sich jetzt jeder selber vorstellen, aber es Ging weniger DARUM als DARUM. Daraus wurden dann mehrere Flaschen Wein, und als wir um 4 Uhr nachts vertagt haben, fiel mir ein, das am selben Tag dann die erste Sitzung für das Semesterprojekt ansteht: Wissenschaftsjournalismus bei IHR. Also, um 6:30 aus dem Bett gequält, zur Bushalte und dem Bus beim wegfahren zugesehen: Die Verkehrsbetriebe machen sich eine Spaß aus sowas. Verkatert mit Restalkohol in die Uni geschleppt, was 25 km sind, und nur 40 Minuten Verspätung gehabt. Dann bis 13:30 Uhr da drin gesessen, und alles an Energie zusammengekratzt, um nicht zu auffällig daneben zu sein. Nächstes Mal bin ich ruhiger, und die einzigen Energieschübe waren der Verriß der „Emotion“ (Scheiß-Blatt: Ein Sammlung von Selbsthilfe-seiten für Minderbemittelte oder Geistesschwache. Mit Wissenschaft (Selbstaussage des Magazins) hat das nix zu tun).

Heute Abend gleich mal fürs Semesterprojekt herausgefunden (Wiki auffüllen ist nicht sooo prickelnd, da sucht man ab und an Zerstreuung):


You Are a Night Person


For you, there’s nothing worse than having to get up and moving early.
In fact, you probably don’t hit your peak until well after the sun has set.
So if your struggling to make it on a normal schedule, realize it’s not your fault.
You just weren’t meant to do anything during the day!
Are You a Morning Person or Night Person?

Aber, da ich diese Woche eine Karte für Metro habe (Verwandschaft), direkt im Anschluss Käse kaufen.
Zwei Mädels vorm Schokoladen-Regal – Das muss man gesehen haben, wie da zwei (fast) Erwachsene Studentinnen des Onlinejournalimus nicht trauen, zwischen Regalen durchzulaufen.
Käse – Muss ich was sagen? Ich konnte es mir nicht verkneifen und habe mir einen in einer Höhle gereiften Parmesan gegönnt. Sonst nur Basics uns Studentenfutter, aber das musste sein. Und Hängeregister, für den Papierkram. Gibt ja alles Mögliche in dem Laden, und es wundert mich nicht, das da nichts passiert. Ich meine: Fleischtheke, Kohlen, Riesengrill, Bier, Anzünder, ein Tabakladen und eine Fisch-Landschaft (inkl. Hummer, Brassen Rochen und sonstigem Ambrosia. Und ja, Gosch; Hummerschwänze. *möp*) – Es wundert mich, das da noch niemand Geiseln genommen hat und sich verbarrikadiert.
Ich möchte ja echt nicht zum Terrorismus aufrufen, aber das könnt ich mir vorstellen.
„Ihr bekommt uns nie! Wir halten es hier EEEWWWIIIGGGGG aus! Unsere Forderungen: Freiheit für Eichhörnchen, Eisnachschub (Ihr wisst schon: Fisch, Eis, so in der Art) Und eine Verkäufer, der Uns sagt wo der Ketchup ist!“
„Was sind ihre Politischen Forderungen?“
„Öhm. MacDreck-Verbot auf Europa – ebene!“
Und wenn das SEK stürmt: Tod, Satt und Glücklich. Suizidal-Olivenkonsum.
So schaut’s aus.
Ich denk mir in dem Laden: Wenn die Verkäuferinnen zahlreicher und hübscher Wären, und kleine Flügel hätten: Das ist dann der Himmel.


Wie stellt ihr euch eigentlich den Himmel vor?
So ein entspanntes Schweben in permanentem Orgasmus?
Ein Cafe mit ausschließlich interessanten Leuten, in einem permanentem Samstagnachmittag? Wolken?
Jungfrauen wie im Islam, Eine Endlose Repeat-taste wie im Buddhismus oder ein „Goldene Stadt“ wie in der Bibel, und ein drohender Wehrdienst (Ja, da droht Wehrdienst. Ist So. Armageddon ist man Fußsoldat….) ?
Gibt es in eurem persönlichen Himmel Harfen?
Kommen Grinsekatzen vor?


Ich mach mich mal ans überlegen, wie mein Himmel aussieht, aber das kann dauern.
Irgendwo bin ich überzeugt, das es beim Himmel, ob es ihn nun gibt oder nicht, zumindest zu 10% um leckeres Essen geht.
Und zu 15% darum, den Leuten UNTEN beim Rösten zuzukucken.

The Morningstar Option

Und weil es so gnadenlos coole Sprüche mit tieferen Wahrheiten sind, hier nochmal:

time and space are extensions of the mind. The will.
Which means that infinity is a purely local phenomenon..

Another One:

Truth Is a local feature,
like some microclimate.

aus: Mike Carey, The Morningstar Option

Bösewicht.

Your results:
You are Apocalypse

Apocalypse
100%
Magneto
91%
Dr. Doom
86%
Lex Luthor
66%
Green Goblin
62%
Juggernaut
62%
Two-Face
58%
Mr. Freeze
57%
The Joker
44%
Venom
44%
Riddler
33%
You believe in survival of the fittest and you believe that you are the fittest.


Click here to take the „Which Super Villain am I?“ quiz…

OK, Super-Bösewicht gibt es uncoolere als Apocalypse. Natürlich , wenn man sich nicht mit der Thematik auskennt: Das ist so ein „Böse-Bösewicht“ , ein richtiger Super-gau. Kuckt nur dummerweise immer recht unsympathisch. Wobei ich, ehrlich gesagt, zwischen Shakespeare und Jim Lee, keine Wirklich sympatischen Bösewicht kenne.

Was auch gut so ist – sind ja immerhin BÖÖÖÖÖSE.
Und ja, es ist früh, ein Blechschaden auf der Straße vorm Haus hat mich raus gerissen, und um diese Zeit sollte man nicht bloggen, aber ich habe beschlossen, meinen Lesern auch teile meiner verschieden Persönlichkeiten zu offenbaren:
Die Gerade-Aufgewacht-Persönlichkeit.
Die Noch-kein-Kaffee-intus-Persönlichkeit.
Die Allgemeine Abscheu vor der Welt vor 12 Uhr.

Und nein, ich bin kein Soziopath, nur ein Morgenmuffel.

Was ist Neo an den Neonazis?

Wie? Nur ein Kommentar zu „Kein Bock auf Nazis“?
Liest keiner mehr den Blog oder hat die Studentenschaft keine Meinung zu dem Thema?

In dem einen Kommentar habe ich gelesen, dass aus Sicht des Verfassers, das „Phänomen“ verstärkt in den unteren Schichten zu finden sei?
Wirklich?
Ich glaube leider ganz und gar nicht!
Ich hab für mich die Frage beantwortet, was neo an den Neonazis ist, so beantwortet, dass aus meiner Sicht die ganz große Gefahr bei dieser Bewegung eben nicht die Bomberjackenträger mit dem praktischen Haarschnitt sind, oder die Leute, die sich ganz offen zur rechten Szene bekennen!

Vielmehr hält ein latentes Nazitum einzug! Gerade die (eigentlich) gebildeten Bürger, die Akademiker, die Leute die eine rechte Gesinnung gaaanz weit von sich werfen, tragen dieses Gedankengut in sich. Menschen in der Öffentlichkeit, wie bspw. Herr Beckstein, der die Grenzen für die Zuwanderung schließen will, da wir ja die bereits hier wohnenden Ausländer schon nicht integrieren können.
Bitte ja nicht falsch verstehen! Ich bezeichne Herrn Beckstein nicht als Neonazi! Aber ich frage mich, was einen gebildeten Politiker dazu bewegt, unter dem Deckmantel eines Lösungsansatzes der Integrationsproblematik, Fremdenfeindlichkeit zu schühren. Das ist aus meiner Sicht die Message, die bei der Bevölkerung ankommt!

Den Menschen wird ein Sicherheitsdenken suggeriet, welches ein „Polzeistaatsprinzip“ ermöglicht, Ãœberwachungskameras soweit das Auge reicht! Tatsachen wie diese, dass einem Polizeibeamten vor Gericht immer mehr Glaubwürdigkeit unterstellt wird, wie einer Person, die nicht im Staatsdienst tätig ist, mit der Konsequenz, dass sich der Bundesbürger gegen ungerechtfertigte Ãœbergriffe der Exekutive oder Judikative nicht wehren kann!! (Ich könnte seitenlange Beispiele aus meiner Tätigkeit als Streetworkerin liefern!!).

Mein Lieblingsthema: Die Medien – der moderne Volksempfänger, via Kabelanschluss wird der Bürger mit hohlen Phrasen zu Nichtdenken angeregt!!

Auf den Punkt gebracht: Aus meiner Sicht die die schlimmste Gesinnung im Moment die, sich zunehmend passiv, nicht denkend, anpassend, lediglich konsumierend mit den Gegebenheiten abzufinden! Diese Haltung öffnet faschistischen Ideologien Tür und Tor – und gerade das betrifft die Bildungselite, denn die sollten doch genügend Grips im Hirn haben, die Zusammenhänge zu hinterfragen. Und diese Leute haben die verdammte Pflicht dafür zu sorgen, dass freies Denken und Handeln wieder modern wird!

Die Neuen Nazis erkennt man nicht als solche, weil Nazi sein out ist – noch out ist….

Kein Bock auf Nazis

… ist eine bundesweite Initiative gegen die zunehmende rechte Orientierung unter den Bundesbürgern.
Wer von der Initiative noch nix gehört hat:

www.keinbockaufnazis.de

Dort könnt Ihr Euch eine DVD organisieren (kostenlos bestellen oder downloaden). Die DVD enthält Statements von Bands, die die Initiative unterstützen und eine Doku über die Neonaziszene in Deutschland, darüberhinaus werden einige Intitiativprojekte vorgestellt.

Klar, die Initiative zielt in der Hauptsache auf die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab, so bin ich auch drauf gestoßen: Ich bin Streetworkerin und arbeite mit Punks….

Ich finde diese Aktion richtig gut und arbeite derzeit auch damit: hab die Doku meinen Jugendlichen gezeigt und diskutiert..

Schade finde ich allerdings, dass diese Aktion wieder sehr punklastig ist, so clichee eben… Naja, daraufhin habe ich mir unsere HipHopperjungs geschnappt, die neben den Punks auch bei uns angebunden sind, und denen das Thema auf die Nase gedrückt. Ergebnis der Diskussion: Im Mai soll ein HipHop Sampler (Streetwork betreibt ein Tonstudioprojekt) entstehen, mit Texten zum Thema… Man darf gespannt sein….

Mit Erschrecken musste ich alllerdings feststellen, dass die „Jugend“ überhaupt keine Ahnung!! Wiedermal, wie bei sovielen Themen, hat der Schulunterricht sein Ziel total verfehlt….
Gerademal ein paar Fakten aus dem dritten Reich sind hängen geblieben, aber wenns um die aktuelle politische Situation im rechten Lager geht, sehen mich die Kids mit Fragezeichen in den Augen an…
Um so wichtiger, Aufklärungsarbeit zu leisten und Denkanstöße zu liefern…

Ich hätte jetzt gerne Meinungen, Statements und Kommentare von Euch:
zur Initiative „Kein Bock auf Nazis“
Ideen für Projekte mit jungen Leuten
eigene Erfahrungen im Bezug auf Neonazis
Ist es überhaupt ein Thema für Euch?

1000 Dank für jegliche Anregung zu dem Thema,
Eure Babs