Monthly Archives: April 2008

links for 2008-04-29

Brains and Brawns

Ich freu mich ja schon auf den Film wie Schnitzel. Okay, natürlich wird wieder runtergewässert – wenn man schon ein Szene mit dem Bösewicht im Sarg hat und der Schauspieler während der Dreharbeiten die große Regieanweisung bekommt, warum nicht verwenden? Da offensichtlich sonst niemand ein Problem damit hat, Leichen auf dem Bildschirm zu zeigen…

Allerdings frage ich mcih, ob man das mit den Trailern nicht manchmal übertreibt – nach Drei Trailern kann man sich die Handlung zusammenreimen, gerade wenn man eh schon im Thema ist. Das Ende ist sowieso klar und wenn dann irgendwann 5 Trailer pro Film kommen, können wir uns diese gleich sparen. Oder?

See more funny videos at CollegeHumor

Ach ja: Ich starte ein Aktion, deren Zweck es ist, den Blut-Sex-Leid-Humor-Journalismus der Privaten Fernsehanstalten und gewisser Zeitungen zu brandmarken. Wer also ab sofort jemanden trifft – egal in welchem umfeld – verwendet statt dem Namen der Person nur ein direktes, freundliches und unüberhörbares „Aasgeier“. Um Wiederholungen zu vermeiden, können „Kanalisationsschreiber“, „Spanner“ und „Journalistische Mülltonne“ alternierend eingesetzt werden. Wer ist dabei?

Wieder da.

„Setzt mich auf dem Urnenhügel bei. Wenn das nicht geht, dann verstreut meine Asche am Winter vor der Tür – damit die Leute nicht ausrutschen.“ Fritz Beier

Wir sind gerade dabei, sozusagen – aber weil das Bloggen so fehlt und in der letzten Woche viel passiert ist – sowohl Sachen, die Bloggenswert sind, als auch Sachen, wegen denen ich gerade ein Ventil brauche, ist Zeitlupenbaer.de wieder da. Man kann wieder kommentieren, und wer weiß, was passiert ist, wird sich gewisser Anspielungen enthalten können, hoffe ich.
Um wieder einzusteigen: Vor 2 Wochen hat ER über Wittgenstein (genauergesagt über Das Spätwerk und darin die Rezeption) gesprochen – um das Hirn der Studenten so weit anzuwerfen, das die Textwerkstatt nicht zum Blutbad wird (Nasenbluten durch Unterforderung – das Gibts!). Joa, und dann liest man weiter, und findet das hier, und gerade im Bereich der digitalen Bildbearbeitung (mein Steckenpferd) sehr bedenkenswert.

Wittgenstein zur Photographie

We regard the photograph, the picture on our wall, as the object itself (the man, landscape, and so on) depicted there. This need not have been so. We could easily imagine people who did not have this relation to such pictures. Who, for example, would be repelled by photographs, because a face without color and even perhaps a face in reduced proportions struck them as inhuman.

Ludwig Wittgenstein , pt. 2, sct. 11 (1953), „Philosophical Investigations : The English Text of the Third Edition“ by Ludwig Wittgenstein, G. E. M. Anscombe (Translator) , ISBN: 0024288101

Geschlossen.

Der Blog ist vorläufig und bis auf weiteres geschlossen.

First Worscht und Last Adopter

So, drei Fragen:

  1. Wie geil ist es, wenn man als erster Darmstädter in den neuen "Best Worscht in Town" get, schaut ob die viellecht schon offen haben – und dann reinspaziert und auf ne "Worscht", Stärke C, eingeladen zu werden und mal mit den Machern da zu schwätzen. Wie geil ist es also, der Hardcore-early-adopter der scharfen Würstchen zu sein?
  2. Sollte ich anfangen, aus der Vorlesung zu Twittern? EIne Notwendigkeit würde bestehen, insbesondere in meinem Studiengang. Dazu sind ein paar Leute, deren Meinung eigentlich schätze, schon kräftig dabei, dazu sind manche der Sachen einfach so strange, das ich sie aus meinem Hirn heraus müssen – sonst platzt mir bald ne Arterie im Schädel. Die Textwerkstatt (nachher kommt sicher wieder ein Beitrag) zum Beispiel.
  3. Saufen unter der Woche, ist das sooo schlau?

Dazu Antworten:

  1. Ja, es waren super die Dinger.
  2. Ich schau mal rein, und bastel es vielleicht in die Sidebar.
  3. Ja, am Mittwoch schon, insbesondere wenn seltsame Referate laufen.

Blumen, Bienen, die Gosch und Killerspiele

bluemchen 7195

Chatperlen am Rande:

[16:01] bela: dann lieber zombie sein.
[16:01] ???: stimmt
[16:01] bela: hm – fensterläden runter, abdunkeln, "condemned" zocken?
[16:01] ???: nee, 2 much schiss tagsüber

ich möchte darauf hinweisen, das „???“ ebenfalls Journalismusstudent ist. Sieht man mal, was ein paar Semester Dieburg so alles anrichten können.

bluemchen 7207

Und der Bub hat sich mal wieder mit den Blümchen und den Bienen – Firlefanz, ist ja der Sommeranfang (Bei der Gosch schon thematisiert ) und da zuckt es in der Linse. Wie üblich, die Frage: Warum Pflanzen? Die Antwort ist dieselbe: Kein Modelrelease (noch nicht mal in Amerika hat ne Pflanze jemanden verklagt), kein Egostreicheln, kein Zwinkern im falschen Moment und vor allem sind sie immer verfügbar.

bluemchen 7194

Ach ja, und wenn das Model nervt, kann man es rausreißen und in die eigens dafür zur Verfügung gestellte Tonne werfen. Probier das mal mit Kommilitoninnen….

bluemchen 7197

Flickr Tag Error: Call to display photo '2410526118' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2410531064' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2410515960' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2410501498' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2409687595' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2410497346' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2409706659' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

Flickr Tag Error: Call to display photo '2409715331' failed.

Error state follows:

  • stat: fail
  • code: 95
  • message: SSL is required

'