Monthly Archives: Juli 2008

Schweinskram, Teil 435

Das die meisten Netzwerke eh nur als Fickbörse ihre Berechtigung haben, ist nichts Neues. Neu ist lediglich, das es statistisch Erfolg haben MUSS! Wuuuh-Ha!

Im bespringbaren Alter sind es wesentlich mehr Frauen als Männer. Also sagt die Statistik, das der letzte bei der Auswahl eine die sein wird. Die tut mir dann leid, aber sie kann ja ihr Profiul löschen. (Sorry wegen der fiesen Formulierug und dem Proletarischen Ton, bin heute auf bild.de oder stern.de gewesen, das färbt und ist das gleiche)

Die zugehörige Untersuchung – Women Outnumber Men on Most Social Networks – ist gespickt mit vielen schönen Zahlen, und zeigt die alte Weisheit: 80% aller Statistiken sind erfunden. Aber irgendwie hört es sich schon relativ realistisch an – wenn ich mir überlege, was im Bekanntenkreis so passiert, sind die Mädels aktiver. Okay, sie sind nicht weit verteilt und nur auf den Mainstream-Blah-Präspamnetzwerken vertreten, aber immerhin.

Joa, darüber bitte ich mal nachzudenken. Wenn jemand drüber diskutieren will:
Facebook StudiVZ Xing MySpace
😉

[…via Basic Thinking…]

Der Traum vom großen, roten Fleck

NASA-Archvie Online. Ich soll die News schreiben. Wäre jetzt lieber in nem Gasballon auf Jupiter. Wette mal, da isses nicht so heiß wie in Darmstadt.

Am Gipfel!

Der Magenta-konzern hat (ungefähr) 100.000 mitarbeiter, nach einer kurzen Zählung. davon trinkt ein Viertel kaffee, das sind also 25.000 Leute.

Was sagt es über meinen Kaffeekonsum, wenn ich nach meiner Kurzen Zeit im Unternehmeen an der Kaffee-Bar nicht mehr sagen muss, was ich will, weil es jeder, der Dienst haben könnte, schon weiß?

Dresscode für Deppen

Man muss ja als großer Weiser des Westens seine Weisheit auf wenige Punkte zusammenfassen, um sie der Nachwelt zu vermachen. Nun habe ich mein Gehirn von der Größe eines Planeten (Referenz ) und in bester Zen-Manier drei Perlen universeller Erfahrung zusammengetragen.

1) Niemals gleichzeitig Schlafmittel und Abführmittel nehmen.

2) Seit hundert Jahren werden Tiere für die Forschung gefoltert. Sie reden aber immer noch nicht – langsam befürchte ich, das sie nichts wissen. Und aus aktuellem Anlass:

3) Niemals Spaghetti mit Spinat-tomatensauce essen, wenn man ein weißes T-Shirt anhat. Niemals! Ich mein’s ernst Leute! Wirklich! Das sag ich nicht nur so, das IST so! Glaubt mir das! Kein Witz!

Nummer 5!!!!

Die 7 Kardinalsünden sind ja ein Hobby von mir. Heute morgen, noch lange vor der Arbeit, habe ich mir wieder eine gegönnt. Und zwar in ihrer Rreinsten Form, die Arroganz.

[09:33] Sie: wieso willst du dich fortpflanzen
[09:35] Ich: Weil ich gut bin, und es deswegen mehrere von mir geben sollte

Und wenn das nicth die reinste Arroganz ist, dann weiss ich auch nciht mehr. Vielleicht interessiert es mich auch nicht, und dann hätte ich die Trägheit ?

Deppen und Propheten

Teil eins, die Deppen:
Nun muss ich erstmal über meine Kollegen sprechen. Also, nicht „meine“ Kollegen aus der Redaktion, sondern einer der vielen, vielen Anderen. Der steht neben mir an der Kaffeebar, und bestellt sich

(Zitat!) Einen Latte machiato, aber nicht mit Kaffee, sondern mit Espresso. So wie ein Cappucino. (Zitat Ende)

Meine Güte – da ist kein Unterschied, du Spezialist! Weil erst hast du dir das eine bestellt, und dann das andere, und beidesmal war es dasselbe. Falls es noch niemandem Aufgefallen ist: Der Cappucino wird auch nicht aus Extradunklem Espresso mit dem doppelten an Wasser hergestellt, wie es sich gehört, der Milchkaffee wird auch nicht in der richtigen Maschine (einer Bistro) zubereitet und der Cafe Crema soll hier wirklich nicht diskutiert werden, das würde zu Schreikrämpfen führen. Aber Latte Macchiato ist und war ein kindergetränk. Und hier zumindest zu 100% identisch mit dem Cappucino. Von daher passt das schon, das du dir das bestellt hast.

Teil zwei, der Prophet:
Lest euch diese Nachricht mal durch – Mexiko und Auftragskiller. Habe ich gestern bekommen und geschrieben, weil’s halt aktuell ist, (danke nochmal fürs Redigieren, Sascha!) und dann ist mir was aufgefallen – ich kenne solche Anzeigen!

Und es bietet sich an – Ich verlose hiermit 2 CDs, (Musik, nicht gebrannt), wenn mir jemand bis Freitag sagen kann, in welchem Robert A. Heinlein Buch exakt diese Situation beschreibt! Antworten in den Kommentaren, der erste Richtige gewinnt, der zweite Richtige gewinnt auch nochmal.

Den Rechtskram schenken wir uns, es geht um 2 CDs, da wäre es lächerlich.